Trauma und Traumareaktionen

17./18.10.2024, 09:30 – 17:00 Uhr
21./22.11.2024, , 09:30 – 17:00 Uhr

Ein 4-tägiger Kompaktkurs zu den wichtigsten Grundlagen der Psychotraumatologie und Traumapädagogik

Inhalte:

Einführung in die Psychotraumatologie
• Neurobiologische Grundlagen bei Traumatisierung
• Traumatische Gedächtnisbildung
• Traumasymptome
• Posttraumatische Belastungsstörung
• Besonderheiten in der Arbeit mit traumatisierten Menschen

Stabilisierung
• Übertragung und Gegenübertragung
• Psychoedukation
• Kennenlernen verschiedener Distanzierungstechniken und imaginativer Verfahren mit vielen praktischen Übungen
• Traumapädagogische Ansätze

Dissoziation als Überlebensstrategie
• Formen, Ursachen und Auswirkungen von Dissoziation
• Diagnosekriterien
• Vorstellung eines Modells zum Verständnis dissoziativer Persönlichkeitsstrukturen
• Ansätze in der Arbeit mit hochdissoziativen Klient:innen
• Was ist organisierte ritualisierte Gewalt?

Traumapädagogik
• Die „Pädagogik des guten Grundes“ und „sicheren Ortes“ als Grundhaltung
• Praktische Tipps für den Umgang mit traumatisierten Kindern und Jugendlichen
• Reinszenierungen als Traumafolge

Krisenintervention und Psychohygiene
• Dynamik psychotraumatischer Prozesse
• Intervention bei Krisen
• Übungsmöglichkeiten anhand von Fallbeispielen
• Psychohygiene und Schutz vor Sekundärtraumatisierung

Zielgruppe:
Der Kompaktkurs richtet sich an pädagogische und psychosoziale Fachkräfte, die in ihrer Arbeit mit traumatisierten Menschen konfrontiert
werden (können) und sich ein Grundwissen über den Bereich der Psychotraumatologie sowie Handlungskompetenzen im Umgang mit
traumatisierten Menschen aneignen möchten.

Kosten:
540,- € (incl. Arbeitsheft Trauma)

Veranstaltungsort:
Heinrich-Fries-Haus, Bahnhofstraße 13, 74072 Heilbronn

Anfrage für Anmeldung zur Fortbildung: