Fachkraft für Intervention und Prävention

25./26. September 2024
06./07. November 2024
29./30. Januar 2025
26./27. März 2025
21./22. Mai 2025
jeweils 9.30 – 17.30 Uhr

Weiterbildung zur Fachkraft für Intervention und Prävention bei sexuellem Missbrauch

Das Thema „sexueller Missbrauch“ hat viele verschiedene Facetten. Obwohl Fachkräfte je nach Arbeitskontext oft nur mit einem kleinenAusschnitt der Missbrauchsdynamik konfrontiert werden, ist eine umfassende Kenntnis aller Bereiche nötig, um eine sinnvolle und hilfreiche Intervention einzuleiten oder zu begleiten.

Die Ausbildung zur „Fachkraft für Intervention und Prävention bei sexuellem Missbrauch“ trägt diesen Umständen Rechnung. Im Rahmen von 5 zweitägigen Fortbildungsblöcken erwerben die Teilnehmer:innen ausführliche Kenntnisse rund um das Thema Sexueller Missbrauch.

Theoretischer Input wird dabei von praktischen Übungen begleitet.
Der erfolgreiche Abschluss setzt eine regelmäßige Teilnahme, Literaturstudium, 4 Stunden Intervision, sowie die selbständige Erarbeitung einer ca, 20-seitigen Facharbeit voraus.

Die Teilnehmenden erhalten das Wissen, um anschließend in ihren Einrichtungen Interventionsprozesse selbst durchzuführen oder Kollegen und Kolleginnen beratend zur Seite zu stehen. Außerdem lernen sie Rahmenbedingungen für eine gelungene Prävention kennen, um Präventionskonzepte selbständig erstellen zu können.

Folgende Themen werden erarbeitet:
  • Delikttypische Strategien und Dynamik
  • Verdachtsklärung und Intervention
  • Geschlechtsspezifische Aspekte
  • Sexuelle Übergriffe unter Geschwistern
  • Mediatisierte Gewalt
  • Traumatisierung durch sexualisierte Gewalt
  • ritualisierte Gewalt und organisiertes Verbrechen
  • Übertragung – Gegenübertragung
  • Opfervertretung im Strafverfahren
  • Aufgaben der Polizei und der Justiz
  • Grenzverletzungen im digitalen Raum
  • Schutzkonzepte und Missbrauch in Institutionen
  • Prävention
  • Psychohygiene

Zielgruppe:
Fachkräfte aus psychosozialen Arbeitsfeldern, die in ihrer Tätigkeit mit sexuellem Missbrauch konfrontiert werden (können) und/oder präventiv mit Kindern und Jugendlichen arbeiten wollen.

Kosten:
1.450,- € (290 € pro Modul)

Veranstaltungsort:
Heinrich-Fries-Haus, Bahnhofstraße 13, 74072 Heilbronn

Anfrage für Anmeldung zur Fortbildung: